Über Zwergen, Unter Riesen Info

Too tall is short enough
Theaterperformance mit Live-Musik / Theatreperformance with live music
45 min / 4+


Wie sieht die Welt aus, wenn man eine Riesin ist, aber den Anderen nur bis zum Knie geht? Und wenn man eine Zwergin ist, die so groß ist, dass sie bei jedem Schritt Angst hat jemanden zu zertreten/ die sich ständig den Kopf am Türstock stößt?…


In “Über Zwergen, unter Riesen” treffen eine kleine Riesin und eine große Zwergin aufeinander. Zwei Figuren, die gleich groß sind aber beide aus den gängingen Größenvorstellungen fallen: Als Zwergin zu groß und als Riesin zu klein.
Dieses Zusammentreffen gibt Raum für ein Spiel rund um das Ausprobieren und “Begreifen” von Größen, Formen. Und deren Relativität. Gemeinsam experimentieren sie mit den eigenen Körpergrößen, versuchen große Räume auszufüllen und sich in kleine Räume hineinzuquetschen.
Mit Musik und Bewegung werden auf humorvolle Weise Bilder über zu groß und klein, zu dick und dünn, zu rund und eckig hinterfragt. Die unermüdliche Neugierde der Protagonistinnen, das Ausprobieren und Spielen sowie das Hinterfragen von Gewohnheiten sind Grundpfeiler der Inszenierung.

—-
A very short giantess meets a very tall dwarf. Both are almost the same size and height. Ironically, though, they do not fit into the standard categories of size and height: The dwarf is too tall for her kind, the giantess is too short to be recognized as a giantess. Their encounter creates space for playful experiments revolving around the dimensions of size, height, shape and their relativity.

Team

eine Produktion von: LOTTALEBEN I Idee, Konzept: Franziska Adensamer, Laura Nöbauer | Stückentwicklung, Outside Eye: Sarah Zsivkovits, Dramturgische Beratung: Sarah Garderer Choreographie & Third Eye: Rino Indiono Bewegungscoaching: Eva-Maria Schaller Bühne: Christian Schlechter, Marie Schepanksy Kostüm: Susanne Foisner | Fotos, Video: Laura Steiner I Licht: N.N.  Stückentwickung/Performance:  Laura Nöbauer, Emmy Steiner Musik: Franziska Adensamer
Danke an/Thanks to: MA7 Kulturförderung der Stadt Wien